Gottschelle Grüner Veltliner

2015 Stift Göttweig Gottschelle Grüner Veltliner Kremstal DAC Reserve, Erste Lage

18,95 € Liter: 25,27 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • 5% Rabatt bei Abnahme von 6 Fl.

Sofort versandfertig, Lieferfrist 2-5 Werktage

Artikelnummer: 139911
Kurzinformationen
Erzeuger
Weingut Stift Göttweig - Das Weingut der Benediktiner
Land
Österreich
Rebsorte
Grüner Veltliner
Farbe
Weiß
Wein Typ
Trocken
Beurteilung
Fruchtige, frische Aromen von reifen Äpfeln, Banane, Honigmelone und leichten Nuancen von frischem Heu. Die fruchtigen Aromen setzen sich am Gaumen fort mit frischer Säure und typischem Veltliner Pfefferl. Präsentiert sich authentisch mit mineralischem Abgang.
Empfehlung
Zu Vorspeisen, gebratenem Fleisch und asiatischen Gerichten
Genussreife
bis zu 7 Jahre
Inhalt
0,75 l
Alkoholgehalt
13,50 %
Region
Niederösterreich
Trinktemperatur
8-10 °C
Allergene
Sulfite
Anschrift Produzent
Weingut Stift Göttweig GmbH
Göttweig 1, A-3511 Furth
Produktinformationen
Die Gottschelle ist die beste Lage am Göttweiger Berg. Als Mitglied der österreichischen Traditionsweingüter darf Stift Göttweig die Weine von der Gottschelle wegen ihrer herausragenden Eigenschaften als Erste Lage ausweisen. Dieser beeindruckende Grüne Veltliner ist von vollendeter Harmonie. Das facettenreiche Bukett verführt mit Anklängen an Apfel, Birne und einer raffinierten Spur von Wiesenkräutern. Die fruchtigen Aromen explodieren förmlich am Gaumen und werden vorzüglich mit einer frischen Säure und dem typischen Veltliner Pfefferl umspielt. Der grandiose Nachhall dieses himmlischen Tropfens wird Ihnen noch einige Zeit in Erinnerung bleiben.
Weingut Stift Göttweig - Das Weingut der Benediktiner

Weingut Stift Göttweig: Genüsse mit himmlischem Segen

Über das Nordufer des Kremstals, das von der Donau durchschnitten wird, wird in der Weinwelt inzwischen mit Ehrfurcht gesprochen, denn: Hier sind mit Lenz Moser und der Domäne Krems zwei Leuchtfeuer des Österreich-Booms zuhause. Aber auch das Südufer weiß zu überzeugen. Erstens mit einer herrschaftlichen Architektur, wie sie das Stift Göttweig auf seinem Felsenthron zeigt. Zweitens mit wunderbaren Weinen, wie sie in diesem Kloster auch heute noch nach alter Tradition erzeugt werden. Hilfe holten sich die Benediktiner dabei erstens „von oben“, zweitens aber auch ganz irdisch von einem großen Namen der Nordseite. 

Fritz Miesbauer und Franz Josef Gansberger erzeugen Messwein naturnah und nach kirchlichem Reinheitsgebot.

Mehr Informationen

Kundenmeinung schreiben

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.