Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€ Gutschein einlösen >>

Château Carbonneau - Rohdiamanten aus dem östlichen Bordelais

Château Carbonneau: Die Dehnbarkeit des Prädikats „gut“

In vielen Ohren mag das Prädikat „guter Bordeaux-Wein“, wie er dem Château Carbonneau erstmals 1900 verliehen wurde, eher mittelmäßig klingen. Wenn man aber bedenkt, dass das Bordeaux für die herausragendsten Tropfen der Welt bekannt ist, dann ist diese Zuschreibung schon fast eine Lobhudelei. Es dauerte indes über 90 Jahre, bis sich das Château Carbonneau dieses Prädikat erneut ans Revers heften konnte. „Gut“ ist also im Bordeaux eigentlich ein Synonym für Schwerstarbeit und Geduld. 

DIE WEINBERGE IN PESSAC-SUR-DORDOGNE ZWISCHEN SAINT-EMILION UND BERGERAC

Der lange Weg des Château Carbonneau

Das Château Carbonneau liegt mitten im Herzen des Bordeaux zwischen Saint-Emilion und Bergerac. Heute gehört es Jacquie und Wilfrid Franc de Ferrière, die auf ihrem Weingut nicht nur Genießer begrüßen, sondern gleich auch noch einen wunderbaren Hotelbetrieb unterhalten. Doch der sowie das Bordeaux stehen für die engagierten Weinmacher im Vordergrund.

Wenn gesagt wird, dass das Château Carbonneau erst seit 1996 Wein produziert, dann ist das nicht ganz korrekt. Besser sollte man sagen, dass das Château erst seit dieser Zeit wirklich nennenswerte Produkte (wieder) hervorbringt, denn: Schon 1900 konnten erste Bordeaux-Erfolge verzeichnet werden, die sich aber vor allem auf Dessertweine und eher generische Cuvées beriefen.

1937 sah es jedoch düster für die damaligen Besitzer aus und sie traten aus wirtschaftlicher Not der „Wine Cooperation of Gensac“ bei. Das sicherte zwar das Überleben, brachte aber weder Prestige noch große Tropfen hervor. Schließlich waren die Direktiven der Kooperative nicht gerade von Fortschritt oder Qualität geprägt. Erst mit der Übernahme des Hauses durch Jacquie und Wilfrid Franc de Ferrière 1992 begann sich eine neue Ära am Horizont abzuzeichnen.

Das Ehepaar pflanzte neue regionaltypische Rebstöcke und wandelte das Weingut in einen modernen Betrieb um. Die Entscheidung, ab 1995 Wein direkt auf dem Grundstück zu produzieren, führte letztendlich zur Wiedergeburt des Château Carbonneau mit dem Jahrgang 1996. 

Wilfrid FRANC de FERRIERE aus Château Carbonneau

Das Château Carbonneau bietet prachtvolle Kleinigkeiten

Über 15 Jahre später darf sich das Château Carbonneau stolzer Besitzer von 20 Hektar hervorragendem Bordeaux-Boden nennen und die anfänglichen Umstellungsschwierigkeiten der neuen Kellerei sind auch längst ausgeräumt.

Die Château Carbonneau Cuvée Sequoia wird als prachtvolle Kleinigkeit international hoch geschätzt. Der ungewöhnliche Name verweist auf die neuseeländische Herkunft von Jacquie. Die Komposition aus Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot ist aber so typisch Bordeaux wie nur irgendwas. Der gefällige Sainte Foy darf sich elf Monate in Eichenfässern ausruhen, bis er mit aromatischer Fülle und fruchtigem Bordeaux-Schmelz im Glas landet.

Der Château Carbonneau Margot stammt von Sauvignon Blanc-Reben, die erst 2007 ihren Weg auf die Weinberge fanden. Diese jugendliche Frische setzt sich auch im Aromengerüst fort und der knackige Weißwein gehört zu unseren Lieblingsentdeckungen der letzten Jahre.

 

Weine von Château Carbonneau
2017 Château Carbonneau »Sequoia« Côtes de Bordeaux AOC
89 Decanter
     Selektion 2019
8,50 € 11,33 €/Ltr.
  • 5% Rabatt bei Abnahme von 6 Fl.
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferfrist 2-5 Werktage

Lebensmittelangaben
6,50 € 8,67 €/Ltr.
  • 5% Rabatt bei Abnahme von 6 Fl.
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Nicht verfügbar.


nicht verfügbar