Nur 0,99 € Versandkosten

Weinkompetenz seit 1889

Exklusive Mengenvorteile

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail

Delheim

Ein Spatz setzt zum Höhenflug an

Ein Spatz sorgt für Furore

Winzerikone Michael Hans »Spatz« Sperling muss man eines zusprechen: eine typisch südafrikanische Einstellung zu seiner Berufung. Der legendäre Winemaker des Weinguts Delheim in Stellenbosch sorgte mit dem ironisch benannten Weißwein Spatzendreck 1970 weltweit für Furore und ließ keinen Zweifel daran, dass sich auf seinem Weingut Spaß am Spiel mit entwicklungsfähiger Qualität paart. Eine Maxime, die jedes Produkt von Delheim bei Club of Wine bis heute auszeichnet.

 

Wo Ehrgeiz belohnt wird

So ganz können wir uns bei einem Besuch auf Delheim nie vom heimatlichen Gefühl lossagen. Kein Wunder, kam doch der Unternehmensgründer, Hans Otto Hoheisen, in den späten Dreißigern aus Deutschland nach Südafrika, möbelte Farm und Weinberge am Simonsberg auf und richtete sich und seiner Frau Deli eine gemütliche Stube nach deutschem Vorbild ein. Was er dabei an Abenteuerlust im Überfluss hatte, ließ er allerdings am Weinkönnen fehlen. Aufgeben war schon für ihn jedoch keine Option.

Denn irgendwie schaffte er es trotzdem, einen Cabernet Sauvignon zu produzieren, für den es bald mehr als einen Abnehmer gab. Wenn wir heute aber an Delheim denken, geht nichts ohne Familie Sperling, deren Oberhaupt »Spatz« ab 1958 das Zepter im Weinkeller übernahm – und wie! Mit Ehrgeiz und viel Humor lieferte er einen Chenin Blanc mit dem hässlichsten Etikett des Jahres 1970 – den »Spatzendreck«.

Der Name entstand, als eine Freundin bei der Verkostung ausrief: »Spatz, das ist jetzt aber wirklich Dreck!« Aber warum aufgeben, wenn sich aus Fehlschlägen noch etwas Gutes zaubern lassen kann? Mit frechem Aufdruck und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein war ein Verkaufsschlager geboren. Bei Club of Wine erhalten Sie diese immer noch beliebte Variante eines Dessertweins zwar in der ausgesuchteren, erwachsenen Version – aber die Lust am Späßchen schmecken Sie auch hier heraus.

Es wäre aber ein Fehler, Delheim nur auf den Spatzendreck zu reduzieren. Denn der Ehrgeiz der Gründer und die lange Abfolge handwerklich geschickter Kellermeister, für die Rückschläge stets ein Ansporn waren, haben dafür gesorgt, dass aus dem Weingut mit Kuriosiätencharakter ein hochwertiger Lieferant südafrikanischer Spitzenqualität geworden ist. Dennoch ist es immer wieder ein Genuss, den launigen Anekdoten von »Spatz« der mit seiner Familie hier immer noch zuhause ist, bei einem guten Edelspatz zu lauschen. 

Humor ist bei Delheim eine ernste Sache

 

Mit dem Delheim Pinotage Rosé gelang dem Weingut als einem der ersten Erzeuger der Kapregion, das Siegel für eine umweltfreundliche, nachhaltige Weinwirtschaft zu ergattern – und gleichzeitig einen der absolut besten Rosés Südafrikas zu zaubern. Denn hier zeigt die Pinotage-Rebe, wie sie sich bei sorgsamer Pflege und umsichtigem Ausbau in einen ganz besonderen Genuss verwandeln lässt.

Die Roten zeigen sich indes äußerst schmeichelhaft – ob als zugängliche Cuvée oder als sortenreiner Pinotage mit tiefem Edelcharakter. Selbst hier blitzt der Spatzhumor hindurch, denn der Name geht angeblich auf das Kreuz zurück, das sich Spatz’ Frau Vera mit der Heirat auferlegt hat.