Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€ Gutschein einlösen >>

Finca Flichman - Der Wegbereiter des argentinischen Weinbaus

Finca Flichman: die Erfolgsstrategie des argentinischen Weinbaus

Frankreich muss langsam um seinen Ruf als Gourmetland Nummer Eins fürchten, denn Argentinien schickt sich mit erstklassigem Steak und überragenden Weinen an, die Spitzenposition zu erobern. Was dem Andenstaat an Tradition fehlt, machen Vorzeigeerzeuger wie Finca Flichman mit einer überaus klugen Qualitätsstrategie wett, die das europäische Vorbild zwar zitiert, allerdings nicht imitiert. Wenn Sie Wein von Finca Flichman online bestellen, erleben Sie die rassige Dichte der Neuen Welt-Tropfen auf unnachahmliche Weise.

Sie sagten, es sei unmöglich. Und dann kam Sami Flichman

Man kann sich nur ausmalen, wie die Nachbarn den jüdisch-polnischen Immigranten Sami Flichman angeschielt haben, als er 1873 nach Barrancas in der Provinz Mendoza kam. Denn Flichman hatte nichts Besseres zu tun als die Nobelreben Malbec, Syrah, Cabernet Sauvignon und Chardonnay in den mineralhaltigen, trockenen und steinigen Boden der Andenausläufer zu pflanzen.

Während der Rest Argentiniens noch nicht einmal wusste, dass es mit seinem einmaligen Klima und den perfekten Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht für Gütetropfen sorgen konnte, war Flichman vom eher weinuntypischen Terroir sofort überzeugt. Spätestens 1910, als das Weingut endgültig den Namen Finca Flichman erhielt, war klar, dass sich die Vision des Pioniers als richtig heraus stellte.

Es sollte jedoch noch mehr als 70 Jahre dauern, bis die Kunde vom argentinischen Wein auch international gehört wurde. Für die Finca Flichman begann 1998 ein neues Zeitalter, als die Portugiesen von Sogrape ins Geschäft einstiegen und dem Keller und der Produktion eine moderne Generalüberholung verpassten. Spätestens seit dieser Zeit gibt es für Finca Flichman nur noch einen Weg: steil nach oben. 

Chief Winemaker Luis Cabral de Almeida im Faßkeller, wo die Reservas über 6 Monate in Eichenholz reifen

Wein von Finca Flichmann: ausgewogen, vollmundig und mit New World-Stil

Es war ein recht gewagter Schritt, als sich die Finca Flichman bewusst dafür entschied, sich mit ihren Weinen den strengen Gaumen der internationalen Weinelite auszusetzen und nicht mehr nur den heimischen Markt zu bedienen – geschweige denn sich daran zu orientieren. Denn als sie dies taten, galt Argentinien immer noch als önologisches Entwicklungsland – selbst in den eigenen Reihen.

Dieses Vorurteil ist Gott sei Dank Geschichte und Argentinien ist Weltklasse. Der beherzte Schritt der Finca Flichman hat dazu einen wesentlichen Teil beigetragen – und das ohne einen fehlgeleiteten Snobismus.

Denn die Rebsortenweine, wie der kräftig-überzeugende Aberdeen Angus Cabernet Sauvignon oder der stilbildende Aberdeen Angus Malbec sollen in jeder Lebenslage genossen werden. Am liebsten natürlich zu argentinischem Steak, aber auch immer dann, wenn Sie die Lust auf etwas Kräftiges packt. Schlips, Kragen und das große Portemonnaie können Sie bei Wein von Finca Flichman ruhig stecken lassen, denn so bodenständige Preise, wie Sie diese hier für Spitzenqualität erhalten, sind schon fast unanständig. Schließlich schwebt die Güte in ganz anderen Sphären.

Gerade bei wirklich herausragenden Beispielen, wie dem Finca Flichman Aberdeen Angus Centenario, zahlen Sie praktisch nichts für eine Reserva-Qualität, die überaus sorgfältig und mit verhaltenem Barrique-Einsatz in die Flasche gebracht wurde. Vielleicht ist das das Geheimnis des New World-Booms im Wein, den auch Argentinien entscheidend mitprägt: selbstbewusste Noblesse wie im traditionsreichen Frankreichadel, angenehme Hemdsärmeligkeit wie in einer kleinen Finca am Rande der Anden. 

Der imposante Finca Flichman Weinkeller

Weine von Finca Flichman

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.