WineFinder

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
product-thumbnail

Deutschland

Saale-Unstrut

Süss

Rotkäppchen Fruchtsecco Granatapfel Alkoholfrei

fruchtig-herb
4,95 €*

6,60 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Artikel nicht verfügbar

Produktinformationen
Beurteilung
Der harmonische Duft nach Granatapfel, Beeren und Apfelblüte in Verbindung mit dezenter Süße und einer herben Note bilden ein einzi gartiges, alkoholfreies Geschmackserlebnis.
Empfehlung
Gemeinsam mit Freunden, am besten auf Eis und mit Früchten serviert und das zu jeder Jahreszeit.
Produktdetails
Beschreibung

Fruchtig-herbes Sommergetränk

Dieser Rotkäppchen Fruchtsecco Granatapfel ist eine alkoholfreie Alternative zum Sekt und gleichzeitig ein echt exotischer Apertitivo. Mit der knallig roten Farbe und dem verführerischen Duft nach Beeren und Apfelblüte überwältigt dieser Fruchtsecco. Das erfrischend aber doch herbe Bukett glänzt aber besonders nach der exotischen Powerfrucht: Granatapfel.

Auch im Geschmack ein ausgewogener Charakter und der Geschmack des Granatapfels laden zu diesem feinen Genuss an schönen Tagen ein. Am besten leicht gekühlt oder mit frischen Früchten verfeinert genießen.

Daten & Fakten

Erzeuger

Rotkäppchen

Geschmack

Süss

Land

Deutschland

Trinktemperatur

6-8 °C

Alkoholgehalt

0 % vol

Restzucker

105 g/l

Gesamtsäure

7.8 g/l

Verschlussart

Kronkorken

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

Secco

Inhalt (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, Matheus-Müller-Platz 1 65343 Eltville am Rhein

Artikelnummer

63101

Durchschnittliche Nährwerte pro 100 ml

Energie in kJ

199 kJ

Energie in kcal

47 kcal

Fett in g

<0,5 g

Kohlenhydrate

11 g

davon Zucker

10,5 g

Salz

0,04 g

Rotkäppchen
Rotkäppchen wurde bereits im Jahre 1856 gegründet. Die Brüder Moritz und Julius Kloss verwirklichten in diesem Jahr zusammen mit ihrem Freund Carl Foerster ihren Traum und eröffneten eine Weinhandlung. Die Herstellung von Sekt kam dabei nur Monate später ebenfalls in den Betrieb.