Jeden Tag ein neues Angebot in unserem Adventskalender >>

Velenosi - Die sensationell günstigen Weine des Kritikerlieblings!

Wein von Velenosi: Hier geht die Genuss-Rechnung auf!

Kleine Frage: Was kommt heraus, wenn ein köstlicher Wein aus einer eher unbekannten Region mit einem besonders günstigen Preis gepaart wird? Ein Überraschungshit! Dieser hört auf den Namen Velenosi und versetzt seit einiger Zeit die Fachpresse – und natürlich uns und unsere Kunden – in Erstaunen. Velenosi hat dafür gesorgt, dass die Region Marken auch bei Club of Wine endlich mehr Raum im Sortiment erhält. Was Sie hier bestellen können, ist in vieler Hinsicht einzigartig.

Velenosi löst das geographische Imageproblem der Marche

Vielleicht sollten wir erst einmal erklären, wo sich das Weingut Velenosi überhaupt befindet. Es liegt mitten in dem Marken, italienisch Marche, und so zwischen den Regionen Toskana, Umbrien, Emilia-Romagna, Latium und Abruzzen. Damit hätten wir das Problem dieser Region auch schon geographisch eingegrenzt. Denn zwischen all diesen Stars des italienischen Weinbaus an der Wade des Stiefelstaats gehen die Marken ständig unter.

Das ist eine wahre Schande, denn hier gibt es ursprüngliche Landschaften, lehmreiche Böden und so viel Sonne und Meer wie sich ein Weinbauer nur wünschen kann. Ganz so schlimm ist es um die Marche jedoch nicht bestellt, denn die Region bringt einen der besten Weißweine Italiens (für manche gar der Welt) hervor. Verantwortlich dafür ist die Verdicchio-Rebe, die auch bei Velenosi zu einem festen Standbein gehört. Sie ist zwar auch in anderen Regionen verbreitet, wird jedoch hier mit absoluter Liebe zum Ursprung an- und ausgebaut.

Daneben gehören andere fast vergessene Klassiker fest ins Repertoire: Lacrima, Pecorino und Passerina werden bei Velenosi vor dem Aussterben bewahrt und gleichzeitig zurück in die Palette der Gourmets katapultiert. Das Gut wurde 1984 von Angela und Ercole Velenosi gegründet. Es ging ihnen von Anfang an darum, das reiche Weinerbe der Marken, die immerhin seit der Etruskerzeit mit Reben bepflanzt sind, auf moderne Weise zu bewahren. Aber auch an den Superitalienern, wie Sangiovese oder Montepulciano, beweisen die Weinmacher aus den Marken ihre überzeugende Winzerkunst. 

Im Keller des Weinguts

Wein von Velenosi: der prämierte Asterix-Komplex

Sie kennen die Geschichte: Ganz Gallien ist von den Römern besetzt, nur ein kleines Dorf hört nicht auf, Widerstand zu leisten. Ungefähr in diese Kerbe schlägt Wein von Velenosi. Was wir damit sagen wollen: Während das Bild Italiens von bestimmten Regionen mit festen Repertoires bestimmt wird, macht Velenosi einfach alles ein bisschen anders – und hat damit unwahrscheinlichen Erfolg.

Sowohl für den Velenosi Brecciarolo Terra Rosso Piceno, eine Cuvée aus Montepulciano und Sangiovese, als auch für den lupenreinen Velenosi Verdicchio dei Castelli di Jesi regnet es eine Auszeichnung nach der anderen. So überschlagen sich der Gambero Rosso und der Veronelli jeweils mit ihren Superlativen und auch außerhalb der Grenzen Italiens machen die Tropfen Furore.

Dabei loben die Kritiker die ursprüngliche Qualität, die in den letzten Jahren auch dank des Einsatzes von Velenosi in den Marken zu neuen Höhen aufgestiegen ist. Und sie bewundern die kristallklare Frische, die zum Beispiel Verdicchio in diesem Boden erhält. Was sie jedoch sprachlos macht, ist der Preis, den die Velenosis für ihre Qualität verlangen. Er ist, sprechen wir es ruhig aus, nachgerade lächerlich angesichts der hohen Ansprüche, die jeder Tropfen erfüllt.

Schon dies ist ein Zeichen dafür, dass von den Marken – und damit von Velenosi – in den nächsten Jahren Großes und Sensationelles zu erwarten ist. Dazu passt auch der hübsche Leitsatz, den sich das Weingut bei Anconain gegeben hat: „Der Wein ist die Kunst, die Welt zum Träumen zu bringen.“ Ein Versprechen, das die Weinhüter aus den Marken mehr als erfüllen. 

Weine von Velenosi

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.