Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

2015 Pomino Pinot Nero

2015 Pomino Pinot Nero Pomino DOC

22,95 € Liter: 30,60 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • 5% Rabatt bei Abnahme von 6 Fl.

Sofort versandfertig, Lieferfrist 2-5 Werktage

Artikelnummer: 101968
Kurzinformationen
Erzeuger
Castello di Pomino - Höchstes Gut der Toskana
Land
Italien
Region
Toskana
Rebsorte
Pinot Nero
Farbe
Rot
Wein Typ
Trocken
Beurteilung
Funkelndes Rubinrot. Intensiv und elegant in der Nase, bezaubert er mit Aromen von roten Früchten wie Brombeere, Pflaume, Heidelbeere und Kirsche, ergänzt von leicht balsamischen Nuancen von Minze und Muskat. Gegen Ende bietet er ein Hauch Tabak und dunkle Schokolade. Nase und Gaumen entsprechen einander in deutlicher Frische und Harmonie. Eleganter, samtiger Wein, mit seidigen Tanninen und einem langen, gefälligen Finale
Empfehlung
zu herzhaften Gerichten mit Tomate, Aufläufen und Lasagne
Genussreife
bis zu 5 Jahre
Inhalt
0,75 l
Alkoholgehalt
12,50 %
Restzucker
0,40 g/l
Gesamtsäure
5,20 g/l
Trinktemperatur
16-18 °C
Allergene
Sulfite
Anschrift Produzent
Marchesi de Frescobaldi
Via Santo Spirito 11
50125 Firenze
Produktinformationen

Pomino darf sich mit einer eigenen DOC schmücken und der Pomino Pinot Nero stellt in seiner von vielen Chianti-Weinen dominierten Umgebung eine sehr facettenreiche, von roten Früchten und Kräutern bestimmte Rarität dar. Ein aparter Rotwein, dessen vibrierende Frucht sich durch 12-monatige Barriquereife und weitere 4 Monate Flaschenreife wunderbar harmonisiert hat und der mit seinen seidigen Tanninen nicht nur Liebhaber der Spätburgunder-Traube verzaubert.


Pomino ist ein Juwel, versteckt an den Ausläufern des toskanisch-emilianischen Apennin auf einer Höhe von 700 m, umgeben von toskanischen Wäldern mit  ammutbäumen, Fichten und Kastanien. Die ungewöhnliche Höhe sorgt mit dem frischen und windigen Mikroklima in Kombination mit der typisch hohen Lichtintensität und den verwitterten Kalkgestein- und Mergelböden für ideale Reifebedingungen.



Die Weinbautradition geht bis in das 16. Jahrhundert zurück, jedoch machte das Weingut erst Mitte des 19. Jahrhunderts auf sich aufmerksam, als Leonia degli Albizzi, die Frau von Angiolo Frescobaldi, wesentliche Neuerungen einführte. Die in der Bourgogne geborene Leonia war kühn genug, die erste nur mit Schwerkraft arbeitende Kellerei
in Italien zu erbauen und die ersten Reben von Chardonnay und Pinot Noir anzupflanzen. Der Erfolg gab ihr Recht und so wurde dem einzigartigen Terroir 1984 der DOC-Status zuerkannt.

Castello di Pomino - Höchstes Gut der Toskana

Castello di Pomino: wo toskanischer Wein Höhenluft schnuppert

Der toskanische Weinbau wäre ohne die Frescobaldis vielleicht nicht undenkbar, jedoch um viele, viele Facetten ärmer. Denn die Dynastie mit über 700-jähriger Tradition im Weinanbau setzt auch heute noch Maßstäbe für das, was wir als perfekte toskanische Weine kennen. Vom Castello di Pomino liefert das Marchesi-Geschlecht hochwertige Qualitäten vom höchsten Weingut der Toskana. Was hier reift, bringt auch uns bei Club of Wine immer wieder in Verzückung. Welches Gut kann schon von sich behaupten, eine eigene DOC-Bezeichnung führen zu dürfen? 

Das im 16. Jahrhundert erbaute Castello di Pomino

Mehr Informationen

Kundenmeinung schreiben

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.