Castello di Pomino Pinot Nero

2013 Castello di Pomino Pinot Nero Pomino DOC

22,95 € Liter: 30,60 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • 5% Rabatt bei Abnahme von 6 Fl.

Sofort versandfertig, Lieferfrist 2-5 Werktage

Artikelnummer: 101968
Kurzinformationen
Erzeuger
Castello di Pomino - Höchstes Gut der Toskana
Land
Italien
Rebsorte
Pinot Nero, Sangiovese
Farbe
Rot
Wein Typ
Trocken
Beurteilung
Funkelndes Rubinrot. Intensiv und elegant in der Nase, bezaubert er mit Aromen von roten Früchten wie Brombeere, Pflaume, Heidelbeere und Kirsche, ergänzt von leicht balsamischen Nuancen von Minze und Muskat. Gegen Ende bietet er ein Hauch Tabak und dunkle Schokolade. Nase und Gaumen entsprechen einander in deutlicher Frische und Harmonie. Eleganter, samtiger Wein, mit seidigen Tanninen und einem langen, gefälligen Finale
Empfehlung
zu herzhaften Gerichten mit Tomate, Aufläufen und Lasagne
Genussreife
bis zu 5 Jahre
Inhalt
0,75 l
Alkoholgehalt
12,50 %
Restzucker
2,10 g/l
Region
Toskana
Gesamtsäure
6,10 g/l
Trinktemperatur
16-18 °C
Allergene
Sulfite
Anschrift Produzent
Marchesi de Frescobaldi
Via Santo Spirito 11
50125 Firenze
Produktinformationen

Pomino darf sich mit einer eigenen DOC schmücken und der Castello di Pomino Pinot Nero mit einem kleinen Anteil Sangiovese stellt in seiner von vielen Chianti-Weinen dominierten Umgebung eine sehr facettenreiche, von roten Früchten und Kräutern bestimmte Rarität dar. Ein aparter Rotwein, dessen vibrierende Frucht sich durch 18-monatige Barriquereife und weitere 4 Monate Flaschenreife wunderbar harmonisiert hat und der mit seinen seidigen Tanninen nicht nur Liebhaber der Spätburgunder-Traube verzaubert. Pomino Pinot Nero - herrlicher Spätburgunder von einzigartigem Terroir Cosimo III. de`Medici, Großherzog der Toskana, entdeckte 1716 die besonderen Vorzüge dieses im Apennin gelegenen Gutes Castello di Pomino. Bereits im Jahr 1855 hat in der Rotwein-Bastion Toskana ein Vorfahre der Familie Frescobaldi mit der Anpflanzung von weißen Trauben auf dem hochgelegenen Anwesen Bahnbrechendes geleistet. Die Weinberge des Gutes befinden sich in 450 bis 730 m Höhe und profitieren von einem besonderen Mikroklima mit kühlen Winden, welches nicht nur beste Voraussetzungen für das Gedeihen hitzeempfindlicher Rotweintrauben wie die des Spätburgunders Pomino Pinot Nero schafft, sondern sogar für duftige und feinwürzige Weißweine.

Castello di Pomino - Höchstes Gut der Toskana

Castello di Pomino: wo toskanischer Wein Höhenluft schnuppert

Der toskanische Weinbau wäre ohne die Frescobaldis vielleicht nicht undenkbar, jedoch um viele, viele Facetten ärmer. Denn die Dynastie mit über 700-jähriger Tradition im Weinanbau setzt auch heute noch Maßstäbe für das, was wir als perfekte toskanische Weine kennen. Vom Castello di Pomino liefert das Marchesi-Geschlecht hochwertige Qualitäten vom höchsten Weingut der Toskana. Was hier reift, bringt auch uns bei Club of Wine immer wieder in Verzückung. Welches Gut kann schon von sich behaupten, eine eigene DOC-Bezeichnung führen zu dürfen? 

Das im 16. Jahrhundert erbaute Castello di Pomino

Mehr Informationen

Kundenmeinung schreiben

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.