WineFinder

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
product-thumbnail
product-thumbnail

2022 FJ Gritsch Riesling Smaragd Ried Setzberg

Wachau DAC
23,95 €*

31,93 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Voraussichtliche Lieferung in 3 - 5 Werktagen

Menge wählen:

1 FL. 31,93 €/Liter
23,95 €
6 FL. 31,93 €/Liter
143,70 €
12 FL. 31,93 €/Liter
287,40 €
Produktinformationen
Beurteilung
Delikates Fruchtmosaik, grüne Pfirsiche, Pink Grapefruit, Pflaume. Feine Säurepikanz, saftig, lebendig, mit kompaktem Mittelbau, Fülle und Finesse halten einander die Waage; Riesling-Klassiker par excellence.
Empfehlung
Passt perfekt zu Fisch, weißem Fleisch und mediterraner Küche.
Produktdetails
Beschreibung

Smaragd-Riesling aus der Wachau

Seit 1986 steht die Bezeichnung »Smaragd« für die besten Weine der Wachau. Namensgebend war allerdings nicht der Edelstein, sondern die Smaragdeidechse, die in den Wachauer Weinbergen lebt. So auch auf dem Setzberg, dem Hausberg der Gemeinde Spitz. Der Setzberg ist ein Weinberg im besten Wortsinn, ragen die Reben doch bis an die Spitze in knapp 400 Metern Höhe. Der größte Anteil entfällt auf den Riesling, aus dem Winzer Franz-Josef Fritsch den unnachahmlichen Gritsch Riesling Setzberg Smaragd bereitet.

Auf den alten Gneisböden entwickelt der Riesling in exponierter Südlage eine konzentrierte Frucht. Franz-Josef Gritsch und sein Team lesen die Trauben Ende Oktober per Hand, um nur vollreifes Material zu ernten Im Keller geht es dann mit größter Sorgfalt weiter. Schonend gepresst und unter kontrollierten Temperaturen vergoren, entsteht ein hocharomatischer Riesling. Das Finish ist ebenfalls durchdacht: Durch den Ausbau auf der Feinhefe und die Reife im großen Holzfass legt sich ein eleganter Schmelz hinter die durchdringende Frucht.

Einmal geschwenkt, entfaltet sich der Gritsch-Riesling mit einer intensiven Nase nach Pfirsich, Pflaume und Pink Grapefruit. Der Auftakt im Mund ist sehr saftig, der Trinkfluss quasi schon mit eingebaut. Eine lebendige Säure und ein schönes Fruchtspiel verleihen dem Setzberg Smaragd schließlich auch am Gaumen viel Finesse, während der mittelkräftige Körper das große Reifepotenzial dieses Weins erkennen lässt.

Auszeichnungen
94
James Suckling
2022
94 Punkte von James Suckling 2022
»As elegant as it is concentrated and mineral, this is a beautiful Wachau dry riesling, which has both depth and delicacy. I love the delicate aromas of wild flowers and herbs. Long, silky and precise wet-stone finish. Sustainable. Drink or hold. Screw cap.«
James Suckling
Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legendär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.
94
Falstaff
2022
94 Punkte von Falstaff 2022
»Helles Grüngelb, Silberreflexe. Floral, feiner Pfirsich, ein Hauch von Nelken, unterlegt mit Mango und Maracuja. Stoffig, weiße Frucht, finessenreicher Säurebogen, straffe Textur, dunkle Mineralik, feine Limetten im Abgang, gute Länge, vielfältig einsetzbar.«
Falstaff
Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Raum mit dem Fokus auf Wein, Essen und Reisen. Zudem werden in regelmäßigen Abständen Wein- und Restaurant-Guides herausgebracht. Für die Guides bewertet ein professionelles Verkostungsteam, dem auch Sommeliers angehören, jährlich über 4000 Weine.
Daten & Fakten

Erzeuger

FJ Gritsch

Farbe

weiss

Geschmack

Trocken

Land

Österreich

Rebsorten Auflistung

Riesling

Trinktemperatur

8-10 °C

Passend zu

Fisch, Meeresfrüchte, Pasta, Schwein

Alkoholgehalt

13.5 % vol

Restzucker

4.5 g/l

Gesamtsäure

6.3 g/l

Lagerfähigkeit

Produkttyp

Weißwein

Inhalt (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Gritsch Wein GmbH, Kirchenplatz 13, 3620 Spitz, Österreich

Artikelnummer

106343

FJ Gritsch
Inmitten der Wachau, eines von Österreichs bekanntesten Weinanbaugebieten liegen die Weinberge von Franz-Josef Gritsch. Schon seit 1799 ist die Familie Gritsch auf dem Mauritiushof in Spitz an der Donau ansässig. Das historische Anwesen aus dem 13. Jahrhundert diente früher Mönchen als Lesehof, heute entstehen dort terroirbetonte Weißweine aus den Rebsorten Riesling und Grüner Veltliner.