WineFinder

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
product-thumbnail
product-thumbnail

2022 FJ Gritsch Grüner Veltliner Federspiel Ried Kirchpoint

Wachau DAC
15,50 €*

20,67 €/Liter inkl. MwSt., Versandkostenfrei

Voraussichtliche Lieferung in 3 - 5 Werktagen

Menge wählen:

1 FL. 20,67 €/Liter
15,50 €
6 FL. 20,67 €/Liter
93,00 €
12 FL. 20,67 €/Liter
186,00 €
Produktinformationen
Beurteilung
Strohgelbe Farbe im Glas. In der Nase ein eleganter Duft von reifen Zitrusaromen, Melisse, Koriander, gelben Früchten und Radicchio. Am Gaumen kühlwürzige Mineralität. Dezent herber Ausklang.
Empfehlung
Passt perfekt zur traditionellen Wiener und Waldviertler Küche sowie zu asiatischen Gerichten.
Produktdetails
Beschreibung

Ein Schluck Wachauer Eleganz

Ob die Benediktinermönche wohl ahnten, welche lange Weintradition sie mit dem Bau des Mauritiushofs in Spitz angestoßen haben? Schon im 13. Jahrhundert erzeugten die Mönche auf dem Anwesen, das seinen Namen dem Heiligen Mauritius verdankt, Wein. Mauritius ist der Schutzheilige der Spitzer Kirche, die direkt nebem dem Hof steht. 1799 kam dieser zur Familie Gritsch. Die führt den Weinbau mittlerweile in 7. Generation fort und hält die alte Verbindung zur Kirche aufrecht, wie der Grüne Veltliner Federspiel Ried Kirchpoint beweist.

Bereits zu Zeiten der Mönche waren die Weinberge, aus denen dieser Weißwein stammt, in Gutsbesitz. Der Name »Kirchpoint« erinnert daran. Winzer Franz Josef Gritsch schätzt die steinigen Böden, die die Reben bestens versorgen. Zur Lesezeit werden die Trauben sorgfältig von Hand geerntet und im Keller schonend gepresst. Die Gärung erfolgt im Stahltank, woran sich ein kurzes Lager auf der Feinhefe anschließt. Dabei entfaltet der Grüne Veltliner sein einzigartiges Aromaprofil.

Im Glas kommen Aromen von frischen Äpfeln, Zitrusfrüchten, grünem Pfeffer und würziger Mineralität zum Vorschein. Dazu gesellen sich Noten von Koriander und Melisse. Der Geschmack überzeugt schließlich mit einer herrlichen Kombination aus knackiger Säure und mineralischer Eleganz. Die saftige Frucht wird von subtilen Gewürznoten begleitet, die dem Wein Tiefe verleihen. Der Abgang ist lang und harmonisch.

Dieser Wein kann problemlos ein Jahrzehnt in Ihrem Weinkeller reifen und dabei eine faszinierende Entwicklung durchlaufen.

Auszeichnungen
93
Falstaff
2022
93 Punkte von Falstaff 2022
»Mittleres Grüngelb, silberfarbene Reflexe. Zart nach Honigmelone und Quitte, etwas reife Apfelfrucht, kandierte Orangenzesten, ein Hauch von Gewürzen, attraktives Bukett. Mittlere Komplexität, saftig, straff, etwas tabakig, extraktsüß nach Marille, gut eingebundener Säurebogen, guter Speisenbegleiter, bereits gut entwickelt.«
Falstaff
Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Raum mit dem Fokus auf Wein, Essen und Reisen. Zudem werden in regelmäßigen Abständen Wein- und Restaurant-Guides herausgebracht. Für die Guides bewertet ein professionelles Verkostungsteam, dem auch Sommeliers angehören, jährlich über 4000 Weine.
Top Value
Falstaff
Falstaff
Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Markt, das auch seinen eigenen Weinguide herausbringt mit über 4.000 Weinen, die von einem professionellem Vekostungsteam mit unter anderem Sommeliers verkostet wird.
Daten & Fakten

Erzeuger

FJ Gritsch

Farbe

weiss

Geschmack

Trocken

Land

Österreich

Trinktemperatur

8-10 °C

Passend zu

Fisch, Huhn, Meeresfrüchte, Pasta

Alkoholgehalt

12.5 % vol

Restzucker

2.7 g/l

Gesamtsäure

5.7 g/l

Lagerfähigkeit

Produkttyp

Weißwein

Inhalt (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Gritsch Wein GmbH, Kirchenplatz 13, 3620 Spitz, Österreich

Artikelnummer

106340

FJ Gritsch
Inmitten der Wachau, eines von Österreichs bekanntesten Weinanbaugebieten liegen die Weinberge von Franz-Josef Gritsch. Schon seit 1799 ist die Familie Gritsch auf dem Mauritiushof in Spitz an der Donau ansässig. Das historische Anwesen aus dem 13. Jahrhundert diente früher Mönchen als Lesehof, heute entstehen dort terroirbetonte Weißweine aus den Rebsorten Riesling und Grüner Veltliner.