Nur 0,99 € Versandkosten

Weinkompetenz seit 1889

Exklusive Mengenvorteile

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
product-thumbnail

2020 Domaine de Baronarques Grand Vin Blanc

39,95 €*

53,27 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Voraussichtliche Lieferung in 3 - 5 Werktagen

IHR MEHRWERT:

5% Rabatt ab 6 Flaschen

Produktinformationen
Beurteilung
Zitronengelb mit grünen Reflexen. Kraftvolles Bukett mit Noten von Birne, tropischen Früchten, Muskatnuss und Hefeteig. Rund und opulent am Gaumen, dezenter Honig-Touch und langer Abgang.
Empfehlung
Harmoniert prächtig mit hellem Fleisch, Huhn, Truthahn und Meeresfrüchten.
Produktdetails
Beschreibung

Premium-Chardonnay in schmucker Holzkiste

Wer einen Chardonnay nach burgundischem Vorbild sucht, darf ruhig den Blick gen Süden schweifen lassen. Im Languedoc-Roussillon nämlich bereitet die Domaine de Baronarques einen Weißwein, der die gleiche Qualität zu einem deutlich niedrigen Preis ins Glas zaubert. Die schmucke Holzkiste gibt es beim Kauf ab sechs Flaschen gratis dazu – ideal für den eigenen Weinkeller.

Das Erntejahr 2020 begann in den Weinbergen der Domaine de Baronarques mit einem milden Frühjahr und einer kurzen, schnellen Blütezeit. Nach einer langen, sehr trockenen Periode vom 10. Juni bis zum 28. August, kündigte sich die früheste Lese in der Geschichte des Weinguts an. Innerhalb von zehn Tagen wurden Trauben in bester Qualität eingefahren.

Der Chardonnay wurde im Jahrgang 2020 noch mit zwei Prozent Chenin Blanc ergänzt, um einen Tick mehr Frische zu erhalten. Acht Monate reifte die Cuvée danach in französischer Eiche, wobei je ein Drittel der Fässer aus Erst-, Zweit- und Drittbelegung stammten. In strahlendem Zitronengelb funkelt der Wein schließlich im Glas. Das raffinierte Bukett zeigt reife Birne, tropische Fruchtnoten sowie Anklänge von Muskatnuss und Gebäck. Das Mundgefühl ist sehr präzise und frisch im Auftakt, gefolgt von einem opulenten Körper mit süßlichen Honignoten. Der Abgang klingt lang und harmonisch aus. Keine Frage, so schmeckt ein Grand Vin!

Auszeichnungen
94
James Suckling
2020
94 Punkte von James Suckling 2020
»Lots of blackberries, dark chocolate, stone, and hazelnut. Lots of purple fruits. Full-bodied with polished tannins and a smoky, meaty and fruity finish. Very solid. Merlot, cabernet franc, cabernet sauvignon, syrah and malbec. Drink after 2025.«
James Suckling
Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legendär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.
Kundenmeinungen

SIE BEWERTEN:

2020 Domaine de Baronarques Grand Vin Blanc

WIE MÖCHTEN SIE DAS PRODUKT BEWERTEN?

star
star
star
star
star
Pflichtfelder
Daten & Fakten

Erzeuger

Domaine de Baronarques

Farbe

weiss

Geschmack

Trocken

Land

Frankreich

Region

Languedoc

Rebsorten Auflistung

Chardonnay

Trinktemperatur

10-12 °C

Passend zu

Huhn, Meeresfrüchte

Alkoholgehalt

13 % vol

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

Weißwein

Inhalt Flasche (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Baron Philippe de Rothschild S.A., 33250 Pauillac Frankreich

Artikelnummer

266615

Im Vergleich der Weinbaugebiete Frankreichs sticht das Languedoc-Roussillon mit recht liberalen Vorschriften heraus. Qualitätswein kann hier aus diversen Rebsorten erzeugt werden (wohingegen im Bordeaux beispielsweise nur sechs rote Traubensorten zugelassen sind). In einigen Unterappellationen mit hervorragenden klimatischen Bedingungen können durch diese Freiheiten ganz besondere Tropfen entstehen – vor allem dann, wenn das Know-How alter Winzerdynastien auf erstklassige Böden trifft. In Limoux, im äußersten Westen des Languedoc, ist dieser Glücksfall eingetreten. 1998 landete die Baronin Philippine de Rothschild, Tochter der berühmten Bordeauxwein-Ikone Baron Philippe de Rothschild, mit ihren beiden Söhnen in der Region und erkannte das ungeheure Potential der sie umgebenden Weinbergslagen. Diese gehörten zu einem Gut, auf dem bereits im 16. Jahrhundert Weinbau betrieben wurde, das sich jedoch nach mehreren Wechseln der Eigentümer mit stets neuer Ausrichtung in einem schlechten Zustand befand. Die Baronin und ihre Söhne kauften die Anlage und begannen, in fünfjähriger Arbeit das Gut neu aufzubauen.