WineFinder

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail

Domaine des Sénéchaux

Traum-Weingut in Châteauneuf-du-Pape

Domaine des Sénéchaux - Von Bordeaux zum Châteauneuf du Pape - Ein Meisterwerk von Jean-Michel Cazes

Die Domaine des Sénéchaux liefert quasi den Châteauneuf du Pape! Was tun, wenn man als einer der erfolgreichsten Winemaker des Bordeaux bereits alle Meriten abgesahnt hat, die es überhaupt zu haben gibt? Man macht es wie Jean-Michel Cazes es tat und fängt in einer weniger bekannten Sub-Region noch einmal von vorne an. So geschehen mit der Domaine des Sénéchaux, die im Graves die besten Voraussetzungen für charakterstarke, überzeugende Weine liefert. Als Jean-Michel Cazes hier zu Lebzeiten das Ruder führte, war es nur eine Frage der Zeit, bis die Domaine einen sensationellen Châteauneuf du Pape hervorbringt, der heute immer noch zu den besten Tropfen Frankreichs zählt.

Domaine des Sénéchaux - Ein historisches Weingut erwacht zu neuem Glanz

Als eines der ältesten Weingüter Frankreichs ging die Domaine des Sénéchaux schon in die Weingeschichte ein, als weder von Jean-Michel Cazes noch von seinen Vorfahren kaum die Rede sein konnte. Gelegen im historischen Weinbaugebiet Rhône-Chateauneuf-du-Pape, unweit der einstigen Papstresidenz in Avignon, ragen die Weinberge des Gutes etwa 100 Meter über den Meeresspiegel. Diese perfekte Lage sorgt für ein immenses Sonnenaufkommen im Jahr, die natürlichen Kiesterrassen speichern die Wärme und halten die Trauben so auch nachts kuschelig warm. Dass sich Rotwein – insbesondere die Grenache – hier sofort zuhause fühlt und prächtig gedeiht, ist also eine naturgegebene Sache. Allerdings steckte die Domaine lange Zeit in einer Sinnkrise der Mittelmäßigkeit: Die wunderbaren Voraussetzungen wurden einfach nicht genutzt. Es musste also erst ein Retter kommen, um das Gut aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Und damit zurück zu Jean-Michel Cazes. Er war Weinkennern vor allem durch seine zahlreichen Erfolge mit dem Châteaux Lynch-Bages, dem Haut-Bages Averous oder Cordeillan-Bages in Pauillac bekannt. Seine Hinwendung zum Gebiet Graves und zur Domaine des Sénéchaux erfolgte aus einem simplen Grund: Der Großmeister wusste stets, unter welchen Bedingungen Spitzenweine gedeihen. Und die fand er hier in Hülle und Fülle. Also wurde 2006 der Kaufvertrag unterschrieben und er machte sich prompt ans Werk. Die technische Seite übernahm Bernard Tranchecoste und die 24 Hektar feinster Weinberge erhielten fortan eine besonders intensive Pflege. Es kommen ausschließlich biologische Dünger zum Einsatz und der Verarbeitungsprozess ist so schonend wie nur möglich. Auch die elegant kuratierte Fassreife hat im Endprodukt auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Domaine des Sénéchaux - einen Schritt zurück nach vorn

Weinkritiker Robert Parker zeigt sich tief beeindruckt: »Die Weine erklimmen qualitative Höhen, die ich hier nie zuvor gesehen habe.« Damit meint er natürlich vor allem den Domaine des Sénéchaux Châteauneuf du Pape. Dieser aristokratische Spitzenwein aus Grenache, Mourvèdre und Syrah ist quasi der Inbegriff des geliebten und verehrten Châteauneuf. Der intensive Rotwein überzeugt mit seiner wunderbaren Würze, die natürlich der charakterstarken Cuvée aus ebenso charakterstarken Trauben zu verdanken ist. Dennoch behält er stets eine Zugänglichkeit, die angesichts der formalen Bedingungen eher überrascht. Trotz all der Noblesse ist der Wein von der Domaine des Sénéchaux noch so erschwinglich, wie es im Bordeaux kaum mehr üblich ist – oder gar in der Appellation selbst. Dennoch sollten Sie diesem Wein den richtigen Rahmen bieten, damit er sich vollkommen entfalten kann. Und eine gewisse Ehrfurcht vor der Kunst des verstorbenen Jean-Michel Cazes ist auch nicht verkehrt. Schließlich trifft der Gaumen nicht jeden Tag auf etwas so Besonderes.