WineFinder

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail
Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung
product-thumbnail

2018 Friedrich Becker »Sankt Paul« Pinot Noir

VDP.GROSSES GEWÄCHS®, Pfalz
72,00 €*

96,00 €/Liter inkl. MwSt., Versandkostenfrei

Voraussichtliche Lieferung in 3 - 5 Werktagen

Menge wählen:

1 FL. 96,00 €/Liter
72,00 €
6 FL. 96,00 €/Liter
432,00 €
12 FL. 96,00 €/Liter
864,00 €
72,00 €*

96,00 €/Liter inkl. MwSt., Versandkostenfrei

Produktinformationen
Beurteilung
Rubinrote Farbe. Kühler Duft von dunklen Beeren mit holzigen, erdigen Nuancen sowie einem Hauch von Tabak. Am Gaumen eine samtige Frucht sowie Anklänge von Lakritze, Eukalyptus und Graphit. Sehr langes Finale.
Empfehlung
Passt gut zu Rehrücken oder Hirschkeule, Lammgerichten sowie französischem Rohmilchkäse.
Produktdetails
Beschreibung

Großartiger deutscher Pinot Noir

Um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts dämmerte Familie Becker die Erkenntnis, dass ihre Böden und Hanglagen am Rande des Pfälzerwaldes herausragende Voraussetzungen für beste Weine bieten. Seitdem entstehen auf den Weinbergen und final im Keller großartige deutsche Weine, wozu auch der Pinot Noir »Sankt Paul« zählt.

Im Glas präsentiert sich dieser Spätburgunder in einem feinen, mittelkräftiges Rubinrot. In die Nase strömen Düfte von Wacholderbeere, Waldbeeren, Tabak, Pfeffer und Waldboden. Am Gaumen finden wir eine samtige Frucht mit erdig-holzigen Aromen sowie Anklänge von Lakritz, Eukalyptus und Graphit. Ein großartiger Wein mit kräftiger Substanz und jugendlichem Tannin. Der wahnsinnig lange Abgang lässt diesen Spätburgunder zum perfekten Trinkerlebnis werden.

Auszeichnungen
94+
Falstaff
2018
94+ Punkte von Falstaff 2018
»Dunkle Himbeere, Karamell, Rote Johannisbeere, Granatapfel, Herzkirsche. Im Mund viel Saftigkeit, aber auch ein straffer, körniger Extraktkern, auf einem Fundament lebendiger Säure, der Gaumen wirkt sehr elegant, und hat trotz seiner Dichte viel Spiel.«
Falstaff
Ein Genussmagazin für den deutschsprachigen Raum mit dem Fokus auf Wein, Essen und Reisen. Zudem werden in regelmäßigen Abständen Wein- und Restaurant-Guides herausgebracht. Für die Guides bewertet ein professionelles Verkostungsteam, dem auch Sommeliers angehören, jährlich über 4000 Weine.
98
James Suckling
2018
98 Punkte von James Suckling 2018
»Stunning nose of red beets and forest berries with a tiny hint of funk that adds excitement to the picture. As it blows off, ever more berries and a whiff of smoke emerge. Very concentrated and highly structured, this has great tension between the abundant tannins, ripe fruit and acidity that makes it take off at the very long, powdery finish. Drink or hold.«
James Suckling
Ist neben Robert Parker der weltweit einflussreichste Wein-Kritiker. Mit einem außergewöhnlichen Arbeitspensum von 4.000 Weinverkostungen pro Jahr ist James Suckling längst legendär und seine Bewertungen sind von größter Bedeutung.
Daten & Fakten

Erzeuger

Friedrich Becker

Farbe

rot

Geschmack

Trocken

Land

Deutschland

Region

Pfalz

Rebsorten Auflistung

Pinot Noir

Trinktemperatur

15-18 °C

Passend zu

Käse, Lamm, Rind, Schwein, Vegetarisch, Wild

Alkoholgehalt

13.5 % vol

Restzucker

0.3 g/l

Gesamtsäure

5.7 g/l

Verschlussart

Naturkorken

Lagerfähigkeit

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

Rotwein, vegan

Inhalt (Liter)

0.75 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Weingut Friedrich Becker, Hauptstr. 29 76889 Schweigen-Rechtenbach

Artikelnummer

106106

Friedrich Becker
Für den Süden der Pfalz waren bäuerliche Gemischtbetriebe typisch, die unter vielem anderen schon immer Wein anbauten - so auch die Beckers. Erst um die Mitte des vergangenen Jahrhunderts dämmerte die Erkenntnis, dass ihre Böden und Hanglagen am Rande des Pfälzerwaldes herausragende Voraussetzungen für beste deutsche Weine bieten. Seither ist Weinmachen ihre Profession und Leidenschaft zugleich. 1973 füllten sie die ersten Flaschen und beklebten sie mit dem Füchschen-Etikett, das in sehr kurzer Zeit zum Markenzeichen geworden ist. Es steht für einen sehr eigenständigen Weintyp von kompromisslos hoher Qualität. Besonders die Rotweine - darunter die Spätburgunder - zählen seit Jahren zum Besten, was in dieser Region erzeugt wird. Der zertifizierte VDP-Betrieb wird vom Gault-Millau mit 4 von 5 möglichen Trauben bewertet.