Weinkompetenz seit 1889

Kontakt & Beratung

Gerne telefonisch
+49 (0)4 21 - 30 53 251
Mo-Do 08:00 - 16:30 Uhr
und Fr 08:00 - 15:00 Uhr
oder per mail

2020 GROHSFORMAT in der Magnumflasche

trocken - 1,5 Literflasche, Rheinhessen
19,95 €*

13,30 €/Liter inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Voraussichtliche Lieferung in 2-4 Werktagen

Produktinformationen
Beurteilung
Dieser ungemein schmelzige Wein überzeugt mit typischen Burgunderaromen von Zitrus, gelben Früchten und Pfirsich. Die feine Säure und die zartwürzige Mineralität verhelfen zu einem langen aromatischen Nachhall.
Empfehlung
Zu mittelkräftigen Fleischgerichten, asiatischen Gerichten, Wildgeflügel und Schweinefleisch
Produktdetails
Beschreibung

Der beliebte Rheinhesse jetzt als MAGNUM!

Hier kommt ein Wein der einfacht großartig ist. Im Grohsformat kommt zusammen, was zusammen gehört. Kalkstein und Kalkmergel prägen die Böden in der Weinbaugemeinde Bechtheim und bieten ideale Voraussetzungen für den Anbau von Burgunder-Reben. Im Grohsformat werden Weißburgunder und Chardonnay zu einem ungemein schmelzigem Wein vereint. Nach typisch burgundischen Vorbild lagert auch diese Komposition vom Weingut Groh vier Monate auf der Feinhefe. Am Gaumen zeigen sich die bekannten Burgunderaromen wie Pfirsich, Zitrus und gelbe Früchte. Die feine Säure und zartwürzige Mineralität runden diese aromatische Geschmacks-Symphonie für den täglichen Genuss perfekt ab. Einfach großartig! 

Daten & Fakten

Erzeuger

Weingut Groh

Farbe

weiss

Geschmack

Trocken

Land

Deutschland

Region

Rheinhessen

Rebsorten Auflistung

Chardonnay, Weißburgunder

Trinktemperatur

8-10 °C

Alkoholgehalt

12.5 % vol

Restzucker

5.8 g/l

Gesamtsäure

6.1 g/l

Lagerfähigkeit

bis zu 3 Jahre

Allergene / Inhaltsstoffe

Sulfite

Produkttyp

veganer Wein

Inhalt Flasche (Liter)

1.5 l

Produzent / Abfüller / Hersteller

Groh Wein GbR, Deichelgasse 867595 Bechtheim

Artikelnummer

104951

0
Zu Beginn der Firmengeschichte war die Familie Groh eher als Kohlelieferant bekannt. Das änderte sich als Urgroßvater Heinrich Groh durch zahlungskräftige Kunden, die ihre Schulden in Form von Land beglichen, an seine ersten Weingärten kam. Ab 1948 begann nach anfänglicher Produktion von Fasswein die Umstellung auf Flaschenwein, so wie noch heute.